Konzerte

Jazz, Folklore, Weltmusik – Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Bric-à-Brac – Freitag, 23.11.2018 – 20.00 Uhr

Bric-à-Brac

Das vierköpfige Ensemble spielt Musik unterschiedlicher Herkunft:
jiddischen Klezmer, französische Chansons, Volkslieder, Irish Folk, italienische Liebeslyrik.

Zum Einsatz kommen Klavier, Kontrabass, Cello, Akkordeon, Trompete, verschiedene Flöten, Gitarre, Mandoline, Banjo und ab und zu auch Gesang
in den unterschiedlichen Sprachen. Die Musikerinnen und Musiker Sabine Zimmermann, Gottfried Jetter, Julia und Matthias Vetter spielen seit 4 Jahren zusammen und haben sich den französischen Begriff für Trödel oder Sammelsurium als Namen gewählt – ein Hinweis auf ihr buntes Programm mit
Fundstücken aus allen möglichen Traditionen. Ein fröhlicher, stimmungsvoller und kunterbunter Streifzug über den Flohmarkt der „handgemachten“ Straßen – und Hausmusik.

Freitag, 23.11.2018 – 20.00 Uhr
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

Schäfer-Stunde – Fr 14.12.2018 – 20.00 Uhr

Schäfer-Stunde

Literatur und Musik nach Lust und Laune – für Lebenskünstler und Müßiggänger aller Art
Karl-Friedrich Schäfer: Rezitator – Pianist – Akkordeonist

Die Jahresabschluss-Veranstaltung des Kulturtreffs wird wie immer vom Untertürkheimer Pianisten und Akkordeonisten Karl-Friedrich Schäfer bestritten: Weihnachtliches, mal besinnlich und entspannend, mal mit schwarzem Humor gewürzt, darf nicht fehlen – aber auch Ganzjahres – Fundstücke, mal musikalisch, mal literarisch, gerne auch feuilletonistisch, werden Ihnen präsentiert, gute Unterhaltung garantiert!

Freitag, 14.12.2018 – 20.00 Uhr

Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

 

Jailhouseclassics – Veet Jürgen Ohnemus und Jochen Narciß-Sing – Fr 1.2.2019 – 20 Uhr

Jailhouseclassics

Veet Jürgen Ohnemus und Jochen Narciß-Sing

Die beiden Musiker haben sich 2015 zu einem außergewöhnlichen Kammermusik-Duo zusammengetan. Unter dem Motto „es lebe die Freiheit“ bringen die beiden Musiker ein spannendes und vielseitiges Programm auf die Konzertbühnen. In ihrem Programm vereinen sich Klassik mit Rock und Jazz, sowie argentinische Tangos mit Werken von jüdischen Komponisten. Die musikalische Reise beginnt in Wien bei Franz Schubert, geht über St. Petersburg zu Joseph Achrons wunderbarer Hebräischer Melodie, nach Spanien zu Manuel de Fallas Suite Espagnole, landet in England bei Bohemian Rhapsody von Queen, um in Südamerika bei Astor Piazzolla anzukommen.

Bei Piazzolla klingt es manchmal melancholisch-besinnlich klingt und dann wieder grandios jazzig. Bei Django Reinhards Minorswing und einer Improvisation über ein jüdisches Thema toben sich die beiden Virtuosen auf ihren Instrumenten regelrecht aus und bringen dann mit Stairway to heaven noch einen Rockklassiker auf die Bühne.

Freitag 1.2.2019 – 20 Uhr
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

Bebelaar / Enders / Joos – Fr 15.2.2019 20 Uhr

Bebelaar / Enders / Joos

Patrick Bebelaar und Herbert Joos, der 2017 mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk durch das Land Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde, haben ihr Zusammenspiel seit über zwei Jahrzehnten in unterschiedlichsten Projekten leidenschaftlich erprobt. Diesmal sind sie im Kulturtreff mit dem Saxofonisten Johannes Enders zu hören. Johannes Enders gründete Ende der 1990er Jahre sein gleichnamiges Quartett u.a. mit Billy Hart am Schlagzeug, das Trio „Mondvogel“ sowie seine Elektro-Jazz-Projekt „Enders Room“ und „Enders Dome“. Er wurde u.a. mit dem Kulturförderpreis für Musik der Stadt München, dem SWR-Jazzpreis und dem Neuen Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet; in Leipzig ist er als Professor für Saxofon an der Musikhochschule tätig.

 

Patrick Bebelaar – Piano

Johannes Enders – Saxofon

Herbert Joos – Trompete, Flügelhorn

Fr 15.2.2019 20 Uhr

Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

 

Sprüche und Stücke aus dem Klavierunterricht – eine 40jährige Ernte – Fr 22.3.2019 – 20 Uhr

Sprüche und Stücke aus dem Klavierunterricht – eine 40jährige Ernte
Von und mit Karl-Friedrich Schäfer

Gelungene Pädagogik ist Knochenarbeit für Lehrende und Lernende, da führt kein Weg dran vorbei. Um vieles muss und darf gerungen werden – Rhythmus, Notentext im Allgemeinen und besonderen, Interpretation, spielerische Freiheit. Doch der Ertrag ist reichlich, denn es kann nicht nur eine musikalische Ernte eingefahren werden: Die Schülerinnen und Schüler machen oft ihrem Herzen Luft – das sprachliche Ergebnis ist verblüffend, erheiternd und anregend.

Karl-Friedrich Schäfer, seit 40 Jahren als Klavierpädagoge tätig und immer noch leidenschaftlich bei der Sache, wird die beliebtesten Stücke aus dem Unterricht dazu spielen. Vielleicht erkennen Sie sie nicht wieder, denn in dieser Souveränität hört man sie wohl selten.

Freitag, 22.03.2019

20.00 Uhr
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38