Liedduo Brosch-Schäfer meets Klaudia Németh – Freitag, 18.10.2019

Liedduo Brosch-Schäfer meets Klaudia Németh

Am Anfang stand der Wunsch, Beethovens und Diabellis Werke für Gitarre und Klavier gemeinsam auf-zuführen. Daraus entstand ein höchst aparter Kammermusikabend: das Untertürkheimer Liedduo Renate Brosch (Gesang/Klavier) und Karl-Friedrich Schäfer (Klavier, Akkordeon) musizieren zum ersten Mal mit der jungen ungarischen Gitarristin Klaudia Németh in unterschiedlichsten Besetzungen: es erklingen neben den oben genannten Werken Gitarrenlieder von Giuliani und Lorca, Arrangements von Schubert- und Liszt-Liedern, spanische, italienische, ungarische und deutschsprachige Volksliedbearbeitungen. Freie Improvisationen runden das ungewöhnliche Programm ab.

Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str. 38
Freitag, 18.10.2019 – 20 Uhr

Felix Leopold & Dimitris Tsiortas: Wein und Lieder – Fr 11.10.2019

FELIX LEOPOLD & DIMITRIS TSIORTAS „Wein und Lieder – eine musikalische Weinprobe“

Im Laufe der letzten Jahre ist dieses griechisch-deutsche Kulturprogramm der beiden Freunde im Kulturtreff Untertürkheim zur Institution geworden. Und das mit Recht. Denn beide sind absolute Kenner ihres Fachs.

Felix Leopold lebt als Musiker, Poet und Übersetzer nun schon seit 20 Jahren in Griechenland. Er übersetzt Lieder der modernen Liedermacher-szene Griechenlands so authentisch ins Deutsche, dass seinen Bühnen-programmen Griechen wie Deutsche folgen können, ohne die jeweils an-dere Sprache zu verstehen. In seiner griechisch-deutschen „Liederlyrik“ verschmelzen unsere beiden Sprachen zu einem Gesamtkunstwerk. Nur mit Gitarre und Stimme präsentiert er uns heute eine Auswahl seiner bisherigen Übersetzungen: „Liederlyrik in zwei Sprachen“!

Dimitris Tsiortas hatte sich schon in den 1990er Jahren zum Ziel gesetzt, die modernen Qualitätsweine Griechenlands in Deutschland bekannt zu machen. Es ist sicher auch ihm zu verdanken, dass sich das Image des griechischen Weines in Deutschland inzwischen merklich verbessert hat. In seiner hu-morvollen Art stellt er uns heute Abend wieder 5 verschiedene Weine von 5 verschiedenen Winzern aus 5 verschiede nen Regi-onen Griechenlands vor.

Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str. 38

Freitag, 11.10.2019 – 19.00 Uhr

Jailhouseclassics – Veet Jürgen Ohnemus und Jochen Narciß-Sing – Fr 1.2.2019 – 20 Uhr

Jailhouseclassics

Veet Jürgen Ohnemus und Jochen Narciß-Sing

Die beiden Musiker haben sich 2015 zu einem außergewöhnlichen Kammermusik-Duo zusammengetan. Unter dem Motto „es lebe die Freiheit“ bringen die beiden Musiker ein spannendes und vielseitiges Programm auf die Konzertbühnen. In ihrem Programm vereinen sich Klassik mit Rock und Jazz, sowie argentinische Tangos mit Werken von jüdischen Komponisten. Die musikalische Reise beginnt in Wien bei Franz Schubert, geht über St. Petersburg zu Joseph Achrons wunderbarer Hebräischer Melodie, nach Spanien zu Manuel de Fallas Suite Espagnole, landet in England bei Bohemian Rhapsody von Queen, um in Südamerika bei Astor Piazzolla anzukommen.

Bei Piazzolla klingt es manchmal melancholisch-besinnlich klingt und dann wieder grandios jazzig. Bei Django Reinhards Minorswing und einer Improvisation über ein jüdisches Thema toben sich die beiden Virtuosen auf ihren Instrumenten regelrecht aus und bringen dann mit Stairway to heaven noch einen Rockklassiker auf die Bühne.

Freitag 1.2.2019 – 20 Uhr
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

Bebelaar / Enders / Joos – Fr 15.2.2019 20 Uhr

Bebelaar / Enders / Joos

Patrick Bebelaar und Herbert Joos, der 2017 mit dem Ehrenpreis für sein Lebenswerk durch das Land Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde, haben ihr Zusammenspiel seit über zwei Jahrzehnten in unterschiedlichsten Projekten leidenschaftlich erprobt. Diesmal sind sie im Kulturtreff mit dem Saxofonisten Johannes Enders zu hören. Johannes Enders gründete Ende der 1990er Jahre sein gleichnamiges Quartett u.a. mit Billy Hart am Schlagzeug, das Trio „Mondvogel“ sowie seine Elektro-Jazz-Projekt „Enders Room“ und „Enders Dome“. Er wurde u.a. mit dem Kulturförderpreis für Musik der Stadt München, dem SWR-Jazzpreis und dem Neuen Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet; in Leipzig ist er als Professor für Saxofon an der Musikhochschule tätig.

 

Patrick Bebelaar – Piano

Johannes Enders – Saxofon

Herbert Joos – Trompete, Flügelhorn

Fr 15.2.2019 20 Uhr

Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

 

Sprüche und Stücke aus dem Klavierunterricht – eine 40jährige Ernte – Fr 22.3.2019 – 20 Uhr

Sprüche und Stücke aus dem Klavierunterricht – eine 40jährige Ernte
Von und mit Karl-Friedrich Schäfer

Gelungene Pädagogik ist Knochenarbeit für Lehrende und Lernende, da führt kein Weg dran vorbei. Um vieles muss und darf gerungen werden – Rhythmus, Notentext im Allgemeinen und besonderen, Interpretation, spielerische Freiheit. Doch der Ertrag ist reichlich, denn es kann nicht nur eine musikalische Ernte eingefahren werden: Die Schülerinnen und Schüler machen oft ihrem Herzen Luft – das sprachliche Ergebnis ist verblüffend, erheiternd und anregend.

Karl-Friedrich Schäfer, seit 40 Jahren als Klavierpädagoge tätig und immer noch leidenschaftlich bei der Sache, wird die beliebtesten Stücke aus dem Unterricht dazu spielen. Vielleicht erkennen Sie sie nicht wieder, denn in dieser Souveränität hört man sie wohl selten.

Freitag, 22.03.2019

20.00 Uhr
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

Europa – mon amour – Fr 12.10.2018 – 20.00 Uhr

Europa – mon amour

Ein Liederabend mit europäischen Liedern im Kulturtreff

Liedduo Renate Brosch/Sopran
Karl-Friedrich Schäfer/Klavier, Akkordeon


Europa in der Krise oder gar am Ende seiner Möglichkeiten?
Europa, ein Kontinent, der bis heute nichts von seiner kulturellen Faszination verloren hat?


Ein Gang durch die europäische Liedliteratur der vergangenen
Jahrhunderte zeigt diesen Reichtum an Traditionen: die Betonung
der eigenen Identität in den verschiedenen nationalen
Schulen des 19. Jahrhunderts, aber auch der faszinierte Blick
in die exotische Fremde. Wie stellte sich ein deutscher Komponist
wie Hugo Wolf in seinem „Italienischen Liederbuch“
das Italienische vor? Oder Johannes Brahms das Ungarische
in seinen „Zigeunerliedern“? Maurice Ravel vertonte und bearbeitete
griechische Volkslieder, Eric Satie imaginierte eine
britische „Diva de l’empire“. Das Reservoire der europäischen
Liedliteratur ist immens – die Auswahl an diesem Abend dementsprechend:
sehr assoziativ und sehr persönlich. Das Liedduo
Brosch-Schäfer lädt musizierend und moderierend dazu ein,
sich von Europa anregen und begeistern zu lassen.


ACHTUNG – Die Veranstaltung findet im
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38
nicht in der Alten Gartenstadtkirche, Barbarossastraße 52, statt.
Freitag, 12.10.2018 – 20.00 Uhr