Der „Runde Tisch“ in Untertürkheim am Fr, 01.03.2024 – 20:00 Uhr

Der „Runde Tisch“ in Untertürkheim am Fr, 01.03.2024 – 20:00 Uhr
diskutiert zum Thema„Verlieren wir die Lokalpresse?“

Beim letzten „Runden Tisch“ zu diesem Thema am 01.12.2023
wurden Ideen zur Verbesserung der lokalen Pressesituation ent-
wickelt, die aufgegriffen und konkretisiert werden sollen.
Veranstaltungsort:
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str. 38

>>Kulturtreff Halbjahresprogramm 2024/I als PDF<<
————————————————–
Siehe dazu: KONTEXT
Ausgabe 610 vom 7.12.2022
Medien-SWMH baut ab –
Lokalpresse verschwunden
-Von Melanie Axter
Das Stuttgarter Pressehaus baut den Lokaljournalismus systematisch ab. Sehr zum Verdruss seiner Kundschaft, die jetzt nach Alternativen sucht. Der Konzern hat eine tolle Idee.
>>https://www.kontextwochenzeitung.de/medien/610/lokalpresse-verschwunden-8568.html <<


Israel / Palästina – und wir? – Freitag, 15.03.2024

Israel / Palästina – und wir?  Freitag, 15.03.2024 – 20:00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Mathias Rohe

Mathias RoheMathias Rohe, aufgewachsen in Untertürkheim, studierte nachdem Abitur am Wirtemberg-Gymnasium ab 1981 als Stipendiat der „Studienstiftung des deutschen Volkes“ Rechts- und Islamwissenschaften in Tübingen und in Damaskus. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er war u.a. 2008 Gründungsdirektor des dortigen „Erlanger Zentrums für Islam und Recht in Europa“ (EZIRE) und von 2006 bis 2009 Mitglied der ersten Deutschen Islamkonferenz (DIK). Als ausgewiesener Nahost-Experte war er als Berater der Bundesregierung tätig und publizierte in seinem Fachgebiet zahlreiche Veröffentlichungen.
Der Terroranschlag der Hamas am 7.10.23 in Israel hat den Nahostkonflikt wieder auf die Weltbühne gebracht. In der Folge erleiden auch Palästinenser in Gaza ungeheures Leid. Was sind die Ursachen und Wegmarken dieses Konflikts, und wie können und müssen wir in Deutschland mit ihm umgehen?
Veranstaltungsort:
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str. 38

>>Kulturtreff Halbjahresprogramm 2024/I als PDF<<

Bric-à- Brac am Freitag, 22.03.2024 20:00 Uhr

Bric-à- Brac am Freitag, 22.03.2024  20:00 Uhr

Das vierköpfige Ensemble spielt Musik unterschiedlicher Herkunft: jiddischen Klezmer, französische Chansons, Volkslieder, Irish Folk, italienische Liebeslyrik. Zum Einsatz kommen Klavier, Kontrabass, Akkordeon, Trompete, verschiedene Flöten, Gitarre, Mandoline, Banjo und ab und zu auch Gesang in den unterschiedlichen Sprachen oder als Vokalquartett. Die Musikerinnen und Musiker – Sabine Zimmermann, Julia und Matthias Vetter und Frank Gabius – spielen seit fast drei Jahren in dieser Neubesetzung zusammen und haben sich den französischen Begriff für Trödel oder Sammelsurium als Namen gewählt – ein Hinweis auf ihr neues, buntes Programm mit Fundstücken aus allen möglichen Traditionen. Ein fröhlicher, stimmungsvoller und kunterbunter Streifzug über den Flohmarkt der „handgemachten“ Straßen- und Hausmusik.

Veranstaltungsort:
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Straße 38

>>Kulturtreff Halbjahresprogramm 2024/I als PDF<<

Wie Streetart-Künstler auf den Krieg in der Ukraine reagieren …- Zoom-Vortrag – Fr, 16.2.2024

Wie Streetart-Künstler auf den Krieg in der Ukraine reagieren …
Zoom-Vortrag von Andrea Welz am  Freitag, 16.02.2024 – 20:00 Uhr

Digitale Anmeldung und Bezahlung erforderlich.

Banksy Sonderbriefmarke Ukraine 24.02.2023 Roysma, Public domain, via Wikimedia Commons

Zum ersten Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine im Februar 2022 gab die ukrainische Regierung eine Briefmarke mit einem Motiv des Streetart-Künstlers Banksy heraus. Es zeigt einen kleinen Jungen, der mit einem Judowurf einen erwachsenen männlichen Judoka mit einem schwarzen Gürtel rücklings zu Fall bringt und damit besiegt. Banksys Arbeiten in der für ihn typischen Schablonentechnik tauchten überraschend im November 2022 auf Ruinen ukrainischer Häuser auf. So auch das Motiv des Judokampfes. Der Ort Borodjanka war kurz nach dem Beginn des Überfalls in der Schlacht um Kiew von russischen Streitkräften eingenommen worden. Nach mehreren Wochen zogen sich die Truppen zurück und hinterließen eine in großen Teilen verwüstete Stadt.
Im digitalen Vortrag zeigt Ihnen Andrea Welz, wie Streetart-Künstler auf den Krieg in der Ukraine reagieren. Der französische Künstler JR war schon im März 2022 in Lviv, um mit dem riesigen Fotobanner der fünfjährigen Valeriia auf die Situation von Millionen ukrainischer Kinder hinzuweisen, auf der Flucht oder vom Krieg bedroht. Auch Christian Guémy aka C215 wagte sich in die Ukraine, um mit seinen Schablonenbildern den Menschen vor Ort Mut zu machen und das Leid und die Zerstörung durch den russischen Aggressor zu zeigen.
—————————-
Kunst + Reisen Andrea Welz, 0049 711 659652
Lust auf aktuelle Stadt- und Reisegeschichten, Infos zu Ausstellungen und mehr? Dann folgen Sie mir!
BLOG | TWITTER | FACEBOOK | INSTAGRAM | PINTEREST | YOUTUBE | LINKEDIN
—————————–
Teilnahme nur mit ZOOM-Link möglich.
Kauf des Links über den PAYPAL – Button: 10 EURO pro Person

ZOOM-Vortrag Ukraine 16.2.2024 – 20 Uhr

oder Überweisung von 10 EURO aufs Konto des Kulturhausvereins –
Nach Bezahlung wird der ZOOM-Link als Email gesendet.
(PayPal Ticketkauf ist bis 16.2.2024 19:55 Uhr möglich).
Bitte den selben Namen beim Ticketkauf und in ZOOM verwenden

Ticketkauf mit Überweisung nur bis Do 15.2.2024
 ZOOM 10 Euro<= Mit diesem Girocode zum Überweisen mit dem Handy direkt aufs Voba-AW Konto vom Kulturhausverein
bitte
Email und Name als Verwendungszweck eingeben.

oder von Hand überweisen:

An: Kulturhausverein Untertürkheim e.V.

bei: Volksbank am Württemberg
Betrag: 10,00 Euro

IBAN
DE36 6006 0396 0011 2530 02
BIC GENODES1UTV
Verwendungszweck: Emailadresse und Name
—————————–
>>Kulturtreff Halbjahresprogramm 2024/I als PDF<<

 

FELIX LEOPOLD & DIMITRIS TSIORTAS – Fr, 08.03.2024 – 19:00 Uhr!

FELIX LEOPOLD & DIMITRIS TSIORTAS Freitag, 08.03.2024 – 19:00 Uhr!
– Lieder und Wein aus Griechenland – Anmeldung erforderlich!

Felix Leopold lebt als Musiker, Poet und Übersetzer seit 23 Jahren in Griechenland. Er hat sich dort als Interpret poetisch-politischer Lieder einen beachtlichen Namen geschaffen. 2016 begann er, sich intensiv mit dem Werk des griechischen Seemannsdichters Nikos Kavvadias zu befassen, dessen Gedichte noch nie ins Deutsche übersetzt worden waren.

Im Juli 2023 wurde diese Übersetzung im Iris-Kater-Verlag veröffentlicht. Felix Leopold wird uns das Buch in Form einer musikalischen Lesung präsentieren. Mit seinem emotionalen Gitarrenspiel, seiner fesselnden Stimme und einem permanenten
Wechsel von Rezitation und Gesang entführt er uns in die Welt eines Dichters, dessen Denken vom Leben auf See geprägt ist. Dimitris Tsiortas hatte sich schon in den 1990er Jahren zum Ziel gesetzt, die modernen Qualitätsweine Griechenlands in Deutschland bekannt zu machen. Es ist sicher auch ihm zu verdanken, dass sich das Image des griechischen Weines in Deutschland inzwischen merklich verbessert hat. In seiner hu-
morvollen Art stellt er uns heute Abend wieder Weine von Winzern aus verschiedenen Regionen Griechenlands vor.

Veranstaltungsort: 19 Uhr! Anmeldung erforderlich!
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str. 38

>>Kulturtreff Halbjahresprogramm 2024/I als PDF<<

Improtheater im Kulturtreff am Freitag, 23.02.2024 – 20:00 Uhr

Zimmertheater im Kulturtreff am Freitag, 23.02.2024 – 20:00 Uhr
Improtheater Stuttgart – Improshow

Ins Theater geht man nur mit Zylinder, Kneifer, Literaturlexikon und Streichhölzern für die sinkenden Augenlider? Weit gefehlt! Das Improvisationstheater Stuttgart zeigt, wie Theater auch sein kann. Über den Abend hinweg wird eine Vielzahl von Szenen auf die Bühne gebracht. Jede entsteht aus dem Stegreif und überrascht Akteure und Publikum gleichermaßen – Theater mit Premieren- und Schlapplach-Garantie! Skurrile Charaktere, unvorhergesehene Wendungen und spontane Songs – genießen Sie einen Abend, der die Situationskomik zelebriert und eine Fülle von Theaterpremieren … ganz ohne Monokel und Lektürehilfe!

Veranstaltungsort:
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str. 38

>>Kulturtreff Halbjahresprogramm 2024/I als PDF<<

„Sie kann ja nichts für ihren Vater“ – Film von Hermann Abmayr – Freitag, 26.01.2024 – 20:00 Uhr

„Sie kann ja nichts für ihren Vater“ Film von Hermann Abmayr

Zwei Frauen, zwei unterschiedliche Schicksale: Wilfriede Heß, sie überlebte noch als Kleinkind neben Friedrich Schlotterbeck als Einzige die Vernichtung der Widerstands-
gruppe Schlotterbeck durch die NS. Die andere, Ingrid Hagenlocher, ist die Tochter eines glühenden Nationalsozialisten und Gestapo-Beamten, der deren Hinrichtung mitzuverantworten hatte. Als Täter-Tochter suchte sie den Kontakt zum einstigen
Opfer-Kind, weil sie Scham empfand. Filmemacher Hermann Abmayr begleitete die Begegnung der beiden Frauen und hielt diese in einem bewegenden Film für das Haus der Geschichte/Erinnerungsort „Hotel Silber“ fest.

Freitag, 26.01.2024 – 20:00 Uhr
Veranstaltungsort:Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Straße 38

>>Kulturtreff Halbjahresprogramm 2024/I als PDF <<