CORONADE 2021-II Nachbarschaftskonzerte

Featured

CORONADE 2021-II Nachbarschaftskonzerte

Open Air vom hinteren Balkon der „Bel Étage“
in der Kappelbergstraße 26 in Untertürkheim

CORONADE-2020

>> Nachbarschaftskonzerte-2021 – Flyer <<

PROGRAMME Teil II / jeweils Sonntagabend 17.00 Uhr, 2 x 30 Minuten:

  • So 12.9.2021 – 17 Uhr: Belcanto-Abend mit Untertürkheimer Sänger*innen Ruth Dobers Sopran / Marcus Elsässer Tenor / Pascal Zurek Bass-Bariton, Klavier: Stefan Leihenseder. Werke u. a. von Mozart, Bizet u. a. / Das Projekt der Künstler*innen wird gefördert durch ein Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

  • So 19.9.2021 – 17 Uhr: QUANTAREdas unverwechselbare Vokalquartett aus Bad Tölz – Vierstimmiges von bayrischer Folklore bis Jazz-Arrangements mit bayrischen Texten Stephi, Barbara, Moni und Hartl – Musikalische Arrangements und Texte / Leitung: Stephanie Waldherr 

  • So 26.9.2021 – 17 Uhr: CORO-NAA – Gemischtes für 8 Stimmbänder – Vokalwerke vierstimmig – Klassische Vokalquartettkultur vom Feinsten mit Dorothea Winkel Sopran / Livia Kretschmann Alt / Frank Bossert Tenor / Tobias Schlierf Bass

  • So 3.10.2021 – 17 Uhr: Finissage mit dem Swing-Duo Ännie & Jogs

Ort: Kappelbergstraße 26, Zugang hinterer Spazierweg über Oberstdorfer Straße oder Hangstraße
—————-———————-——————–
Bitte um Anmeldung:
liedduo-brosch-schaefer@t-online.de
————————–———————————

Die Coronaden sind private Veranstaltungen der aktiven Mitglieder des Kulturhausvereins Renate Brosch, Karl-Friedrich Schäfer und Andrea Nicht-Roth. Der Verein selbst kann zur Zeit in seinen Räumen noch keine Veranstaltungen anbieten, tritt aber als Hauptsponsor der Coronaden auf – vielen Dank für die Unterstützung!

———————————————————–
Der Eintritt ist frei, Publikums-Spenden gehen direkt an die Künstler des Abends.

Neue CORONADEN ab 18.6.2021

Featured

Neue CORONADEN ab 18.6.2021 vom Balkon der „Bel etage“
Kappelbergstraße 26 in Untertürkheim

Zum Programm für 2021.
Fotos von 2020:

Herzlich willkommen im Kulturtreff

Featured

ACHTUNG – Alle Veranstaltungen im Julius-Lusser-Haus im Kulturtreff sind bis Ende Sepzember 2021 abgesagt – externe Veranstaltungen und ZOOM-Meetings finden statt – alle CORONA-Konzerte in der Kappelbergstr. 26

Liebe Besucher und Freunde des Kulturhausvereins, seit über 30 Jahren gilt der Slogan „Wohin am Freitagabend?“

Unser Hauptinteresse gilt der Förderung der Stadtteilkultur. Gegründet von engagierten Menschen, die den Kulturhausverein als lokale Bühne für Talente, Nachwuchskünstler und etablierten Künstlern aus dem lokalen Umfeld geschaffen haben.

Unsere Veranstaltungs-Besucher schätzen die heimelige Atmosphäre, die das kleine Auditorium mit ca. 50 Plätzen bietet. Die Nähe zum Publikum schätzen wiederum die Künstler. So dass sich alle rundum wohlfühlen. Eine Bewirtung mit hiesigen Weinen oder manch lukullischer Spezialität, passend zur Veranstaltung, rundet unser Wohlfühl-Angebot ab.

Nicht die “hohe” Kultur der städtischen Bühnen und Theaterhäuser, sondern die von Jedermann/frau  findet sich im Kulturhausverein in Untertürkheim. Schon mancher Künstler feierte hier sein Debüt, Premiere oder etablierte sich mittlerweile in der Musik-, Gesangs- oder Kleinkunstszene.

Schauen Sie doch öfters mal in unser Veranstaltungsprogramm: unser Angebot ist vielfältig und bestimmt ist auch etwas für Sie dabei. Und ein Besuch macht am meisten Spass, wenn sie ihre Freunde gleich mitbringen. Kultur pur – nette Menschen treffen – ein Gespräch – ein netter Abend.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Ihr Kulturhausverein Untertürkheim

PS: Sichern Sie sich ihre Eintrittskarte am besten gleich über unsere Kartenvorbestellung (oben).

==> Facebook: https://www.facebook.com/KulturhausvereinUntertuerkheim <==

>> PDF – Nachbarschaftskonzerte-2021 <<

Merken

MerkenKulturtreff-2020-I

Neue Bezeichnung: Kulturtreff im Julius-Lusser-Haus

Featured

Neue Bezeichnung: Kulturtreff im Julius-Lusser-Haus
Strümpfelbacher Straße 38

—————————————————
Im Juli 2019 wurde das unter Denkmalschutz stehende Gebäude, in dem sich der Kulturtreff befindet, nach dem früheren Ortsbaumeister Julius Lusser benannt. Als Ortsbaumeister prägte Julius Lusser das Stadtbild Untertürkheims Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts mit seinem typischen Baustil, einer Kombination aus Ziegelstein und Fachwerk. Damit würdigt Untertürkheim einen Architekten, der das Ortsbild maßgeblich prägte.

>> BERICHT DER UZ <<

CORONADE 2021-I Nachbarschaftskonzerte

CORONADE 2021-I Nachbarschaftskonzerte

Open Air vom hinteren Balkon der „Bel Étage“
in der Kappelbergstraße 26 in Untertürkheim


CORONADE-2020

>> Nachbarschaftskonzerte-2021 – Flyer <<

PROGRAMME Teil I / jeweils Freitagabend 19.00 Uhr, 2 x 30 Minuten:

  • Fr 18.6.2021 – 19 Uhr: „Chaos in Cornwall“ – Spiegel-Bestseller-Autorin Elisabeth Kabatek stellt ihren neuesten Roman vor / musikalische Umrahmung: Gospelsängerin und Gitarristin Susanne Schempp

  • Fr 25.6.2021 – 19 Uhr: Schiefe Bühne im Grünen mit Evergreens der schwäbischer Kabarettistin Sabine Schief – geladener Gast: Jürgen Ankele mit seinen Zithern, gelegentlich am Klavier mit von der Partie: Gastgeberin Renate Brosch

  • Fr. 2.7.2021 – 19 Uhr: “Harmonie des Kosmos” - Lieder von Sonne Mond und Sternen von Schubert, Faure,  Quilter u.a. mit der Mezzosopranistin Livia Kretschmann und der Pianistin Kanako Kimu
  • Fr. 9.7.2021 – 19 Uhr: „Schneewittchen streikt“ – musikalisch-feministisches Kabarett „Frauengold“ mit der Sängerin Birgit Krukenberger-Link und der Pianistin Susanne Geiger
  • Fr. 16.7.2021 – 19 Uhr: Capriccio italiano II – neue Arrangements für Akkordeon und Stimme von Purcell, Vivaldi, Händel, Rossini, Donizetti und Verdi mit dem Liedduo Renate Brosch – Karl-Friedrich Schäfer

  • Fr. 23.7.2021 – 19 Uhr: Sängerinnen und Sänger des „Studio für Gesang Renate Brosch“, Andrea Enzmann, Klarinette, Renate Brosch, Klavier mit einem vielfältigen Programm durch alle Stilrichtungen und -epochen

Ort: Kappelbergstraße 26, Zugang hinterer Spazierweg über Oberstdorfer Straße oder Hangstraße
—————-———————-——————–
Bitte um Anmeldung:
liedduo-brosch-schaefer@t-online.de
————————–———————————

Die Coronaden sind private Veranstaltungen der aktiven Mitglieder des Kulturhausvereins Renate Brosch, Karl-Friedrich Schäfer und Andrea Nicht-Roth. Der Verein selbst kann zur Zeit in seinen Räumen noch keine Veranstaltungen anbieten, tritt aber als Hauptsponsor der Coronaden auf – vielen Dank für die Unterstützung!

———————————————————–
Der Eintritt ist frei, Publikums-Spenden gehen direkt an die Künstler des Abends.


Back to LIF(V)E – So 18.7.2021 -19 Uhr

Back to LIF(V)E – So 18.7.2021 -19 Uhr

Sehr geehrte Jazz-Freunde!
Das Konzert war geplant für Sa 24.4.2021 -18 Uhr  -
der neue Termin steht jetzt fest: So 18.7.2021 -19 Uhr
——————————————–

in der Evang. Stadtkirche Untertürkheim St. Germanus
Trettachstraße 3, 70327 Stuttgart

mit Patrick Bebeelar, Piano und
Frank Kroll, Saxophon

neu: So 18.7.2021 um 19 Uhr
Eintritt frei
————————–
Tickets nur bei
KMD Irene Ziegler
Email: IRZiegler@web.de
Mit Name – Telefon – Personenzahl

in Zusammenarbeit mit dem
www.kulturhausverein.de

Der Tarotgarten der Niki de Saint Phalle in der Toskana – Fr. 30.4.2021 – 20 Uhr – ZOOM

Der Tarotgarten der Niki de Saint Phalle in der ToskanaOnline ZOOM-Vortrag mit Andrea Welz am Fr. 30.4.2021 – 20 Uhr -

Liebe Kulturinteressierte,reisen Sie mit Andrea Welz in die Südtoskana und besuchen Sie den Tarotgarten von Niki de Saint Phalle – digital.
Der Kulturtreff Untertürkheim lädt Sie zu einem digitalen Vortrag ein.

Der Tarotgarten der Niki de Saint Phalle in der Toskana

Der Tarotgarten der Niki de Saint Phalle – Foto © Welz

„Sollte unser Leben ein Kartenspiel sein, so werden wir geboren, ohne die Regeln zu kennen. Dennoch müssen wir mit den Karten in unserer Hand zurechtkommen…“ so beschreibt die Künstlerin Niki de Saint Phalle (1930-2002) den Grundgedanken ihres Tarotgartens, den sie ab 1979 in der Südtoskana gestaltet hat. Andrea Welz nimmt Sie via ZOOM mit in den Garten und zeigt Ihnen die bunten, mit Keramik und Spiegelmosaik verkleideten, riesigen Skulpturen, in die man auch hineinschlüpfen oder darin wohnen konnte. Sie entsprechen den 22 Karten der großen Arkana des Tarotspiels.

Welche Antworten geben die Tarotkarten auf die Fragen des Lebens? Manche Bilder der Karten finden sich auch in der Kunst des Mittelalters oder in der jüdischen Geheimlehre der Kabbala. Lassen Sie sich überraschen von einem spannenden Vortrag!

Andrea Welz
Kunst + Reisen Andrea Welz

Lust auf aktuelle Stadt- und Reisegeschichten, Infos zu Ausstellungen und mehr? Dann folgen Sie mir!
BLOG | TWITTER | FACEBOOK | INSTAGRAM | PINTEREST | YOUTUBE | LINKEDIN
———————————————————————————–

Der geheimnisvolle Park von Bomarzo Freitag, 21.05.2021 um 20 Uhr – ZOOM -

Der geheimnisvolle Park von Bomarzo
am Freitag, 21.05.2021 um 20 Uhr über ZOOM

Bomarzo Foto © Welz (2008)

Der Park der Ungeheuer in Bomarzo gehört zu den ungewöhnlichsten und geheimnisvollsten Gärten Italiens. Es ist „ein Park, der keinem andern gleicht“, so beschreibt ihn der Schöpfer des Gartens Vicino Orsini (1523-1585). Über 30 Jahre hat er daran gearbeitet. Er entwarf bizarre Skulpturen, groteske Gestalten, phantastische Bauwerke wie ein schiefes Haus, in dem man völlig aus dem Gleichgewicht kommt und rätselhafte Sinnsprüche. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts wurde der Garten wiederentdeckt und hat seither viele Künstler und Fotografen inspiriert, Psychologen und Literaturwissenschaftler beschäftigt. Andrea Welz führt Sie via Zoom durch das magische Labyrinth des „Sacro Bosco“.

Andrea Welz
Kunst + Reisen Andrea Welz,

Lust auf aktuelle Stadt- und Reisegeschichten, Infos zu Ausstellungen und mehr? Dann folgen Sie mir!
BLOG | TWITTER | FACEBOOK | INSTAGRAM | PINTEREST | YOUTUBE | LINKEDIN

 

Online ZOOM-Vortrag mit Andrea Welz am Fr. 26.3.2021 – Ein Besuch in Claude Monets Garten

Online ZOOM-Bildervortrag mit Andrea Welz am Fr. 26.3.2021 -
20 Uhr – Ein Besuch in Claude Monets Garten

 

 

Virtueller Rundgang durch Monets Haus:
https://fondation-monet.com/visite-virtuelle/

Begleiten Sie die Stuttgarter Kunsthistorikern Andrea Welz via ZOOM nach Frankreich!
Sie lernen Claude Monets Haus und Garten kennen. 1883 zog Claude Monet mit seiner Familie in ein Haus mit Garten am Ortsrand des kleinen Ortes Giverny in der Normandie. Im Laufe der Jahre gestaltete er den Garten um: aus dem Obstgarten am Haus wurde ein Blumengarten voller Farben, mit symmetrischen Blumenbeeten und interessanten Perspektiven. Auf der anderen Straßenseite ließ er einen japanisch inspirierten Wassergarten anlegen mit Seerosen und der berühmten japanischen Brücke. Die Eindrücke des Gartens zu allen Tages- und Jahreszeiten inspirierten ihn zu vielen Bildern. Im Gewächshaus sind die großformatigen Seerosenbilder entstanden. Sie gehen auch durchs Haus, sehen Monets Atelier, die Schlafzimmer von Claude und Alice, die herrliche Küche und das Speisezimmer.
Erleben Sie Giverny mit allen Sinnen!
——————————————————————————————-