Herzlich willkommen im Kulturtreff

Liebe Besucher und Freunde des Kulturhausvereins, seit über 30 Jahren gilt der Slogan „Wohin am Freitagabend?“

Unser Hauptinteresse gilt der Förderung der Stadtteilkultur. Gegründet von engagierten Menschen, die den Kulturhausverein als lokale Bühne für Talente, Nachwuchskünstler und etablierten Künstlern aus dem lokalen Umfeld geschaffen haben.

Unsere Veranstaltungs-Besucher schätzen die heimelige Atmosphäre, die das kleine Auditorium mit ca. 50 Plätzen bietet. Die Nähe zum Publikum schätzen wiederum die Künstler. So dass sich alle rundum wohlfühlen. Eine Bewirtung mit hiesigen Weinen oder manch lukullischer Spezialität, passend zur Veranstaltung, rundet unser Wohlfühl-Angebot ab.

>> Hier den Flyer für das 1.Halbjahresprogramm 2019/I downloaden <<

Weiterlesen

Einführung ins Improvisationstheater

Einführung ins Improvisationstheater

19./20.1.2019 und 16./17.3.2019

Workshopzeiten:
Samstag, 10:30 – 17:30
Sonntag, 10:00 – 16:30
(jewils 1 h Mittagspause)
————————————
Anmeldung und weitere Infos bei
Kati Schweitzer: Telefon 0179-754711 oder
E-Mail info@impro-stuttgart.de
—————————————
In diesem Workshop wagen wir den Sprung ins kalte Wasser und stellen uns dem Unbekannten: Beim Improtheater entstehen Geschichten und Figuren aus dem Moment heraus, ohne dass sie vorher geprobt oder abgesprochen wurden.
Wir üben, wie man gemeinsam eine Szene entwickelt und wie sich eine andere Körperlichkeit auf unsere Impulse auf der Bühne auswirkt. Wir trainieren, uns voll auf den Moment und unsere Spielpartner*innen zu konzentrieren, anstatt voraus zu planen — und Fehler mit Begeisterung zu begrüßen, anstatt sie mehr (oder eher weniger) elegant unter den Tisch zu kehren.
———————–
Kati Schweitzer
————————
Kati steht seit 11 Jahren regelmäßig für verschiedene Impro-Gruppen in Stuttgart, Würzburg und deutschlandweit auf der Bühne. Sie improvisiert mit Leidenschaft für Kinder oder Führungskräfte und tritt in verschiedenen interaktiven  Präventionstheaterproduktionen auf.
Seit 2017 tut sie das auch im großen Stil als eine der Künstlerischen Leiterinnen des Würzburger Improvisatonstheaterfestivals.
—————————————————-
Ort: Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

Sabine Schief – Sex sells – was willsch macha! – 25.1.2019 – 20 Uhr

Sex sells – was willsch macha!

Von und mit Sabine Schief

Sex oder Schokolade? Schief scherzt: “Solang Kakaobohna uff de Bäum wachset, zählt für mi dr Schoglad zum Obscht!“

Her mit der Sünde, lieber unanständig jung bleiben als anständig alt werden!

Schwäbisch, spritzig, charmant und ganz schön schräg.

Freitag, 25.01.2019

20.00 Uhr
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

 

Jailhouseclassics – Veet Jürgen Ohnemus und Jochen Narciß-Sing – Fr 1.2.2019 – 20 Uhr

Jailhouseclassics

Veet Jürgen Ohnemus und Jochen Narciß-Sing

Die beiden Musiker haben sich 2015 zu einem außergewöhnlichen Kammermusik-Duo zusammengetan. Unter dem Motto „es lebe die Freiheit“ bringen die beiden Musiker ein spannendes und vielseitiges Programm auf die Konzertbühnen. In ihrem Programm vereinen sich Klassik mit Rock und Jazz, sowie argentinische Tangos mit Werken von jüdischen Komponisten. Die musikalische Reise beginnt in Wien bei Franz Schubert, geht über St. Petersburg zu Joseph Achrons wunderbarer Hebräischer Melodie, nach Spanien zu Manuel de Fallas Suite Espagnole, landet in England bei Bohemian Rhapsody von Queen, um in Südamerika bei Astor Piazzolla anzukommen.

Bei Piazzolla klingt es manchmal melancholisch-besinnlich klingt und dann wieder grandios jazzig. Bei Django Reinhards Minorswing und einer Improvisation über ein jüdisches Thema toben sich die beiden Virtuosen auf ihren Instrumenten regelrecht aus und bringen dann mit Stairway to heaven noch einen Rockklassiker auf die Bühne.

Freitag 1.2.2019 – 20 Uhr
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

Untertürkheim und die Zeit der Novemberrevolution – Fr 8.2.2019 20 Uhr

Untertürkheim und die Zeit der Novemberrevolution

Vor hundert Jahren endete der Erste Weltkrieg. Die Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts hatte Millionen Opfer gefordert, zog aber mit der Novemberrevolution von 1918 einen Schlussstrich, besiegelte das Deutsche Kaiserreich und markierte den Startpunkt der Weimarer Republik.

Welche Auswirkungen Krieg, Revolution und die daraus folgende Zeitenwende gerade in Untertürkheim hatten, das hat der Untertürkheimer Journalist/Autor Klaus-Ulrich Blumenstock in Archiven und Schriften recherchiert und eine spannende Chronik mit Text und Bilddokumenten zusammengestellt.
Eine Lesung in Szenen mit Andrea Nicht-Roth und Hans-Martin Thill.

 Fr 8.2.2019 20 Uhr
Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38

Albert Dulk zum 200. Geburtstag – Fr 15.3.2019 20 Uhr

Albert Dulk zum 200. Geburtstag
Vortrag von Heiner Jestrabek mit zeitgenössischen Liedern des Gitarrenduos Dieter & Dieter

Heiner Jestrabek (Herausgeber von Dulks aus

gewählten Schriften und Biographie) referiert über Leben und Werk des Schriftstellers, Dramatikers, 1848/49-Revolutionärs, Philosophen, Orientreisenden, Sozialdemokraten und Gründer der ersten Freidenker-Gruppe Deutschlands, der mit seinen Ehefrauen und Kindern in Untertürkheim lebte. Der große und gutaussehende Mann war rhetorisch sehr gewandt und besaß einen großen Bekanntheitsgrad. In der Zeit der Sozialistengesetze kandidierte er für die Landtags- und Reichstagswahlen in Stuttgart für die verbotene Sozialdemokratie

Freitag, 15.03.2019

20.00 Uhr

Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher Str.38