Herzlich willkommen im Kulturtreff

Liebe Besucher und Freunde des Kulturhausvereins, seit nunmehr 30 Jahren gilt der Slogan „Wohin am Freitagabend?“

Unser Hauptinteresse gilt der Förderung der Stadtteilkultur. Gegründet von engagierten Menschen, die den Kulturhausverein als lokale Bühne für Talente, Nachwuchskünstler und etablierten Künstlern aus dem lokalen Umfeld geschaffen haben.

Unsere Veranstaltungs-Besucher schätzen die heimelige Atmosphäre, die das kleine Auditorium mit ca. 50 Plätzen bietet. Die Nähe zum Publikum schätzen wiederum die Künstler. So dass sich alle rundum wohlfühlen. Eine Bewirtung mit hiesigen Weinen oder manch lukullischer Spezialität, passend zur Veranstaltung, rundet unser Wohlfühl-Angebot ab.

Weiterlesen

Schief gewickelt – 02.03.2016

Erotischer Männerabend

Wie? Nur für Männer? Aber nein, meine Damen, die Männer
werden Sie mitbringen zu diesem Abend, an dem es
in jeder Fuge des alten Parketts im Kulturtreff vor Erotik
knistern wird. Endlich erfahren Sie etwas über Sexualität
und Erotik aus der Sicht der Herren. Zur Sache, Schätzchen
– hier dürfen Sie fragen, was Sie schon lange interessiert!
Themen wie „Sex trotz Prostataproblemen“, „über Sex sprechen-
aber wie?“, „Kann man flirten lernen?“, werden von
kundigen Bühnengästen beantwortet.

Liebe Liebhaberinnen und Liebhaber des Kabaretts und des Herzhumors,
liebe erotische Glanzstücke,

Am Mittwoch, den 2.März  tauchen wir ein in die Welt der Erotik. Country Music und Erotik? Das Acoustic Country Music Duo “Horse Mountain” wickelt Sie in erotische Texte, Sie werden staunen! Und erstmals in der schief gewickelt Geschichte, haben wir nicht nur schiefgewickelte Flachswickel, nein wir haben einen echten Experten der Shibaristik auf der Bühne.

Wer jetzt noch nicht eingewickelt ist, den beeindrucken mit Sicherheit die Erfahrungen und Erzählungen von Frau Dr. Renate von der SM-Klinik und die kundigen Ausführungen über erotische Toys von Martina. Bei so viel Einwicklungskunst, werden wir am Ende wieder ausgewickelt – ob Nelliewohl tatsächlich die Hüllen fallen lässt? Seien Sie gespannt und lassen Sie sich verwickeln in “erotische Abenteuer”.
Die Diva Nellie ist in Sachen Erotik nicht auf`s Maul gefallen.

Mittwoch, 2.03.2016, 20.00 Uhr im Kulturhausverein,Strümpfelbacher Straße 38

Sichere Herkunftsländer für Roma – gibt es die?

Sichere Herkunftsländer für Roma – gibt es die?
Vortrag von Andreas Linder, Referent des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg.
Auch die EU hat Nachweise, dass die Roma in den Staaten des Westbalkans diskriminiert und verfolgt werden. Das Grundgesetz definiert ein individuelles Asylrecht. Durch die Definition als sichere Herkunftsländer wird den Roma dieses individuelle Recht auf Asyl verweigert. Den historischen Hintergrund beleuchtet Angela Bachmair mit Texten aus dem Buch „Wir sind stolz, Zigeuner zu sein“.

F r e i t a g , 11.03.16 – 20.00 Uhr  – Kulturhausverein, Strümpfelbacher Straße 38

Schief gewickelt – 01.06.2016

Die Kabarettistin Sabine Essinger aus Ottmarsheim kommt heute auf die Bühne mit “Des tut weh”. Dass Sabine Essinger extrem wandlungsfähig ist, weiß jeder, der sie schon live erlebt hat.
Beispiele gibt es hier: http://www.sabine-essinger.de/

Nicht weniger wortgewandt ist einer der wenigen verbliebenen Müller Deutschlands, Wolfgang Fessler. Er betreibt eine Mühle, einen
Mühlenladen, ein Sportinstitut, ein Mühlenmuseum und veranstaltet rund 130 Events /Jahr auf seinem Mühlengelände in Sersheim.

(Ernst Mantel kommt leider am 1.6.2016 nicht.)

Mittwoch, 1.06.2016, 20.00 Uhr im Kulturhausverein,Strümpfelbacher Straße 38

Schief gewickelt – 04.05.2016

Powerfrauen auf der Bühne! Mit Birgit van Straelen als Frontfrau der Band Odalys, erleben wir ein ausdrucksstarkes Musiker-Trio.

Stärke zeigt Julia Zimmermann, mit Nerven wie Stahlseilen. Sie erzählt uns von ihrer Arbeit als Hagelfliegerpilotin.

Mittwoch, 4.05.2016, 20.00 Uhr im Kulturhausverein,Strümpfelbacher Straße 38

Schief gewickelt – 06.04.2016

Am 6.April 2016 fragen wir – was hat Japan mit Schwaben gemein?

Wir werden es erfahren. Drei Männer, drei Japaner? Nein, drei Männer,drei Geschichten! Männer, die mehr oder weniger Gemeinsamkeiten zwischen Japan und dem Ländle gefunden haben.

Wulf Wager, ein „schwäbischer Spruchbeutel“– wie er sich selbst nennt, ist Verleger, Musiker, Humorist.

Yuergen Lingg, ein Japanexperte, der selbst Jahre in Japan gelebt hat und japanisch unterrichtet, öffnet für uns seine Japanschatztruhe.

Und schwäbische Sushi – nämlich Maultaschen und andere Spezialitäten, stellt Werner Häfele, Metzgermeister aus Winnenden, her.

 

Mittwoch, 6.04.2016, 20.00 Uhr im Kulturhausverein, Strümpfelbacher Straße 38

Zum bearbeiten Ihrer Daten oder zum abmelden, klicken Sie bitte hier.
  • Zur Zeit sind keine Veranstaltungen geplant!